erde

Mutter Erde e.V.

Stern2

Lady Sheyenna

Wir machen uns frei für eine positive Zukunft! Alles ist möglich!

firmament

                 

Avatara

    Herzchen „ Geliebtes Seelen-Licht“ Herzchen
Sei gegrüßt mit  dem lichtvollen Gruß OMAR TA SATT!
SO HAM! Ich bin Avatara’Elina, wir sind die Elohims. Ich bin in inniger Liebe verbunden mit meinen kosmischen Eltern ELOHIM NOAH & LUMINA, welche mich als Schöpfer-Botschafterin erschufen. Meine größte Fähigkeit ist, eine ganz neue Schöpfer-Energie auf Erden zu bringen, um Mutter Erde, auch den Menschen, welche diese Botschaften für sich nutzen können, behilflich zu sein, sich in die höheren Regionen ihres Seelen-Lichtes zu bewegen.

So erfülle ich voller Freude meinen Auftrag und bringe Euch heute die Botschaften über das Ursprungs-Licht der Seele und seinen Ursprungs-Namen. Jeder Mensch ist einzigartig, einmalig und sozusagen ein einzigartiges Schöpferwesen, erschaffen aus einer kreativen schöpferischen Ton & Lichtfrequenz der Liebe seiner kosmischen Eltern.

So bist auch Du ein Hohes Seelen-Licht auf Erden.
Nichts geschieht unbewusst in den hohen Bereichen des Schöpferlichtes. Jedes Ursprungslicht wird durch die wundervolle Liebe zweier kosmischer Lichter, wir nennen sie auch die kosmischen Eltern, gezeugt. Bevor die Liebe beider kosmischer Eltern beginnt ein Licht zu erzeugen, erschaffen sie zuerst eine Licht-Hülle. Diese Hülle nennen wir die Seelen- Monade. Ist diese Seelen-Monade ausgereift wird sie im Universum in der Schöpferquelle verankert. Sie wird von der dreifaltigen Schöpferquelle gesegnet und eine dieser drei Schöpferenergien, Gott Mutter, Gott Vater und Gott Sohn wird ab diesem Moment, die Monade als das höhere Selbst begleiten. Sie ist bei der Erschaffung, wie auch bei der Reifung anwesend und gibt seinen Segen in das neu erschaffene Seelenlicht, wenn beide kosmischen Eltern ihr Licht, ihre Liebe und ihre Töne in die Seelen-Monade ergießen, damit sich das Licht beider kosmischer Eltern in der Monade vereint. Ist die Seele ausgereift, bringen die kosmischen Eltern die Seelenmonade zu verschiedenen Planeten, um ihr die Möglichkeit zu geben, diese planetaren Energien in sich aufzunehmen. Jedes Seelen-Licht erhält 21 verschiedene Lichtaspekte in seine Seele. Auch geben die kosmischen Eltern jeder Seele einen Schutzengel, wie eine Engelsgruppe mit auf Reisen. Sie wird mit einem Lebenssatz, einem Farbstrahl und einer Schöpferzahl gesegnet, welche sie in jeder neuen Inkarnation wieder begleitet. In dem Moment, wo die Erschaffung eines Lichtes, auch die Hülle ausgereift und stabil ist, wird sie von den kosmischen Eltern und dem Höheren Selbst gesegnet. Sie erhält einen Namen und eine Bedeutung. Dies ist der allererste Name, den die Seele erhält.

Deswegen nennen wir ihn auch den Ursprungs-Namen.
So hat sich einst von dieser Monade – also dem gesamten Ursprungs-Licht – ein sehr kleiner Seelenanteil – abgesetzt, um sich auf die verschiedensten Arten und Weisen, im Dual, auch in vielen Zeitepochen, wie auch auf verschiedenen Planeten, zu erfahren. Diese Seelenanteile erforschten die dimensionalen Lichtebenen, verschiedene Planeten, auch Zeitlinien, um sich im Selbst-Bewusstsein zu erfahren. So ist ein Seelenanteil von Deiner Monade heute als Mensch auf diese Erde gekommen. Dieser Seelenanteil ist und bleibt immer mit Deinem göttlichen Kern, Deinem inneren hohen Selbst in der MONADE Deines Ursprungslichtes vereint. Dieser Seelenanteil erlaubt es, hier auf Erden, ein Leben als Mensch zu erfahren.


Der Ursprungs-Name ist ein Schwingungs-Transmitter.
Ähnlich wie ein Mantra bringt diese Tonfrequenz die Seele wieder in Kontakt mit ihrer gesamten Monade, ihren kosmischen Eltern, auch dem hohen Selbst. Das Erhalten des Ursprungsnamens bewirkt ganz tief im Inneren der Seele ein sanftes Erwachen. Es ist die Freude des bewussten Erkennens, wer die Seele in der Wirklichkeit ist. Jede Seele weiß, dass sie schöpferisch ist, auch dass sie aus der Schöpferquelle und der Liebe ihrer kosmischen Eltern, aus dem Schöpferlicht der Quelle ausgezogen ist, um das Abenteuer des Lebens zu erfahren. Wenn der Mensch inkarniert, bleibt der Seelenanteil immer durch ein lichtvolles Liebesband mit der Monade verbunden, dadurch auch immer mit dem Schöpferlicht der Quelle. Jede Seele ist unermesslich geliebt!

 A NI’O’HEVED O‘ DRACH!

Sollten Sie Informationen zu unseren Seminaren, oder Aus- und Fort-Bildungen wünschen,
senden Sie uns bitte eine Email ( aris@muttererde.info ) mit der Bitte, jeden Monat unseren Veranstaltungs-Kalender zu erhalten.
Vielen Dank AN’ANASHA